Blättergalerie

Stichworte: Erkennen von Blattadern und dem Blattaufbau, Unterschiede zwischen den Blättern. Konzentration, Beobachtungsgabe, Phantasie, Geschicklichkeit

Ein Blatt von einem Baum wird unter ein Papier gelegt und mit einem Bleistift durchgezeichnet. Im Anschluss können die Rubbelbilder farblich angelegt und in einer Blättergalerie ausgestellt werden. Im Prinzip war es das. Dann aber wäre es kein „Naturerfahrungsspiel“. Das drum herum macht es zum Naturspiel. Die Kinder sollten z.B. erkennen ob die Blattränder glatt, gesägt oder gebuchtet sind.

Doch vor dem Zeichnen gilt es die Blätter zu sammeln. Am besten sind charakteristische Blätter, wie Ahorn, Kastanie, Linde, Eiche, Buche, Eberesche. Der Ahorn bietet eine breite Palette an Blattformen. In Parks werden häufig Ahorn der verschiedensten Sorten angepflanzt.

Blättergalerie

Hindergrund und Ziele: Erkennen von Blattadern (Stabilität und Wasserzufuhr) und Blattaufbau, Unterschiede zwischen den Blättern. Konzentration, Beobachtungsgabe, Phantasie, Geschicklichkeit.

Hinweis: So einfach das Spiel klingt, so nachhaltig ist es. Wichtig dabei ist, dass die Kinder wissen, was sie zeichnen.

Material/Zubehör: Papier; weiche Bleistifte oder Buntstifte

Das Davor: Blätter sammeln

Das Danach: Ausstellung, eventuell die Blätter wieder in der Natur den Bäumen zuordnen.

Ganz schnell werden die Kinder Blatthauptadern und die Nebenadern erkennen. Ebenso werden die Blattränder- und Formen erkannt, die gesägt, gebuchtet oder glattrandig sein können. Eine Sonderform stellt zum Beispiel die Vogelbeere. Dort ist das Blatt ein unpaarig gefiedertes Blatt, das aus mehreren Einzelblättern besteht. Ähnlich ist es bei vielen Staudenarten.

Fragen die kommen können: Wie heisst der Baum? Wieso gibt es da Adern? Die Adern dienen der Wasserversorgung des Blattes, also letztlich der Nährstoffversorgung. Die Hauptaufgabe des Blattes ist die Fotosynthese.

Gem. Verein zur Natur- und Umweltbildung e.V. / Das Spiel kann zu internen Zwecken frei kopiert und weitergegeben werden. Es wird keine Haftung, insbesondere für Personen- oder Sachschäden bei der Ausführung der Spiele übernommen. Urheberrecht: Roland Engert

 

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen