Blumen einfärben

Wassersystem- Kreislauf der Pflanze kennen lernen. In diesem Spiel soll erkannt werden, dass Pflanzen ein Kapillar- und Kreislaufsystem besitzen mit dem sie Wasser nach oben saugen und somit auch Nährstoffe.

Nachdem Blumen und Tinte besorgt wurden, schneidet man die Blumen zunächst unten schräg an und zeigt den Kindern wie das aussieht. Manchmal kann man die Poren recht gut erkennen. Erläutern dass das die Wasserleitungen für die Pflanze sind und Wasser/Nährstoffe durch die Bahnen fließen.

Damit die Kinder diese Behauptung nachvollziehen können, stellen die Kinder die Blumen in die Gläser mit der farbigen Tinte.

Will man mehr als eine Farbe im Blütenkopf haben, kann man auch den Stiel der Länge nach spalten. Dabei können recht interessante Farbspiele herauskommen.

Ausführlicher: Blumen einfärben

Hintergrund und Ziele: Wassersystem- Kreislauf der Pflanze.

In diesem Spiel soll erkannt werden, dass Pflanzen ein Kapillar- und Kreislaufsystem besitzen, mit dem sie Wasser nach oben saugen und somit auch Nährstoffe.

Hinweis: Das relativ einfache Spielchen ist gut geeignet vor Muttertag oder evtl. vor einer Kindergartenfeier. Dieses Spiel kann gut in Zusammenhang mit anderen Spielen um Natur und Farbe eingesetzt werden. Das Spiel ist ideal im Zusammenhang mit dem Spiel „Der Baum atmet“ Das Spiel ist nicht sofort zu Ende, das Ergebnis ist erst in Stunden sichtbar.

Material/Zubehör: Blumen (toll wären weiße Blüten), farbige Tinte oder Lebensmittelfarbe, Gläser oder Joghurtbecher (dann einen Stein reinlegen wegen der Standfestigkeit). Oftmals bekommt man die Blumen kostenfrei oder günstiger von einer Gärtnerei oder Blumenhandel. Nachfragen lohnt oft. Oder einen Hobbygärtner fragen ob er nicht ein paar Blumen abgeben kann. Gut zu verwenden: Rosen, Tulpen, Nelken, Dahlien.

Fragen die kommen können: Wer pumpt das Wasser hoch, es sind doch keine Wurzeln mehr dran. Das ganze funktioniert durch die Verdunstung die Wasser nachzieht.

Die Pflanze verfügt über zwei Systeme, eines davon ist das Wasserleitungssystem, ein Röhrensystem durch das Wasser von den Wurzeln in die Pflanzenteile transportiert wird. Das Wasser verdunstet durch die Blätter und dadurch wird Wasser nachgesaugt.

Das Davor: Da das Ergebnis des Spieles erst in Stunden oder am nächsten Tag sichtbar ist, sollte man es so legen dass das Experiment stehen bleiben kann.

Die Gefahren: Da mit einem Messer die Stile gespalten werden (wenn man eine Blüte mit zwei Farben herstellen möchte), ist darauf zu achten dass kein Kind sich das Messer schnappt. Auch können die Dornen der Rosen eine Gefahr darstellen.

Spielbeschreibung: Die angeschnittenen Blumen werden in das farbige Wasser gestellt. Nach mehreren Stunden sollte ein Ergebnis sichtbar werden. Je frischer die Pflanze ist, desto besser gelingt dieses. Möchte man einen zweifarbigen Blütenkopf so kann man den Stil spalten und jeweils ein Ende in ein anders farbiges Gefäß stellen.

Die Kapillarwirkung kann auch gut mit einem Stück Küchenpapier demonstriert werden dessen Ende man ins Wasser hält. Das Wasser wird in der Pflanze mit Unterstützung der Kapillarwirkung nach oben gesogen.

Steht Muttertag an, so kann man jetzt, während die Blumen sich langsam einfärben, Muttertagskarten basteln.

Kapillarwirkung bei Pflanzen

Gem. Verein zur Natur- und Umweltbildung e.V. / Das Spiel kann zu internen Zwecken frei kopiert und weitergegeben werden. Es wird keine Haftung, insbesondere für Personen- oder Sachschäden bei der Ausführung der Spiele übernommen. Urheberrecht: Roland Engert

 

 

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen