Igelburg, Igelversteck bauen

20Der Igel braucht im Winter einen trockenen und sicheren Unterschlupf.

Die natürlichste Art und Weise ist dem Igel eine passende Gelegenheit in einer Ecke im Garten dauerhaft einzurichten. Dieses ist nicht aufwendig und meistens genügen die Materialien, die man im Garten sowieso hat.

Das sind in der Hauptsache:

  • Gehölzschnitt
  • oder Reisig
  • Laub
  • Wurzeln

Der Aufbau

Eine Igelburg ist so etwas wie ein Iglu aus Laub und Ästen. Man baut eine Kuppel mit einem Hohlraum und einem Zugang. Dazu erst den Boden auf dem der Hohlraum sein soll mit ein paar Steinen, Sand oder Holzbrettern auslegen so dass der direkte Kontakt zum Boden nicht vorhanden ist.

Darüber ein paar Äste aufstellen so dass ein Hohlraum entsteht, es reicht völlig wenn der Hohlraum Kniehoch ist. In den Hohlraum kann man ein paar Laubblätter legen, aber grundsätzlich sorgt der Igel selbst dafür und polstert das nach seinen Vorstellungen aus.

Nun etwas feineres Geäst auflege,, eine dicke Laubschicht darüber und zum Schluss wieder mit ein paar darüber gelegten Ästen dafür sorgen dass das Laub nicht von Sturm und Wind davon getragen wird. Eine gewisse Festigkeit muss die Igelburg haben.

Die Ausmaße sind in etwa im fertigen Zustand 1,5m x 1,5m und 1 Meter hoch. Der Hohlraum selbst sollte so 0,5m im Quadrat oder Durchmesser haben. Das kann natürlich variieren und muss auch an die Gegebenheiten vor Ort etwas angepasst werden. Jedenfalls sollte der Hohlraum nicht wesentlich kleiner sein.

Wer Bedenken hat dass der Hohlraum zusammen stürzen könnte, der kann dort auch ein Igelhaus platzieren oder etwas aus Steinen und Randsteinen bauen.

IgelburgIgelbau

Standort

Der Standort ist das wichtigste. Steht der Igelbau in einer Senke oder Mulde in dem sich Wasser sammeln kann wird der Igel nicht einziehen und wenn doch, hat man dem Igel nichts gutes getan, im Gegenteil.

Je besser windgeschützt und wettergeschützt die Igelburg angelegt wird desto sicherer ist der Bau.

Man kann sich im Aufbau leichter tun indem man die Igelburg unter oder an einer Hecke oder Gebüsch anlegt. Dann hält die ganze Konstruktion besser und er ist auch kein Fremdkörper im Garten.

Ist der Garten von einem feinmaschigen Zaun umgeben so ist es sehr wahrscheinlich dass sich kein Igel einfindet. Entweder schafft man ein paar Eingänge oder man baut die Igelburg außerhalb des Zaunes.

Daran denken, so ein Igelbau muss länger stehen bleiben. Muss der Bau im zeitigen Frühjahr entfernt werden so ist der Igel noch im Winterschlaf.

Ausbesserungen

Ausbesserungen am Igelbau sollten jährlich vorgenommen werden. Vielfach wird gesagt dass der Juni die beste Zeit wäre. Im Juli beginnen die Igel ihren Nachwuchs zu bekommen, im August ist der nachwuchsstärkste Monat – ca. 60% aller Igel kommen in diesem Monat zur Welt.

Wir empfehlen den Herbst, evtl. Oktober, diese Ausbesserungsarbeiten vorzunehmen. Erstens ist genug Laub vorhanden und vor allem werden mögliche Vögel bei ihrer Brut nicht gestört oder gar das Nest zerstört.

Lebensraum Igelburg

Wer den Haufen liegen lässt, hat nicht nur ein Igelversteck, sondern im Laufe der Zeit wird das Bauwerk auch von anderen Mitbewohnern besiedelt.

Nicht selten lassen sich Erdkröte, Blindschleiche, Eidechsen, Spitzmäuse, Mauswiesel und Kleinvögel blicken. Der Zaunkönig oder das Rotkehlchen bauen gerne ihre Nester in diese Haufen. Auch für Insekten ist dieses Igelhaus interessant.

Im Laufe der Jahre wird um den Haufen herum viel Pflanzen wachsen, Samen aus der Natur die von Tieren über Kot oder Gefieder eingebracht werden. Da der Haufen im Laufe der Zeit in sich zusammen sackt, kann man diesen durchaus immer wieder mal ergänzen. Am besten im Herbst, wenn die Bruttätigkeit der Vögel zu Ende ist.

Sonstiges

Igel stehen unter strengem Schutz. Es ist verboten die Unterkünfte zu zerstören, Igel zu fangen oder zu verletzen oder zu töten. Es dürfen nur eindeutig kranke oder verletzte Tiere aufgenommen werden.

Igel die im Winter zu sehen sind, sind eindeutig krank. Junge Igel die im Winter zu sehen sind, sind auf der Suche nach Futter. Es ist zunächst besser dem Igel Futter (Hunde und Katzenfutter) anzubieten als diesen einzufangen. Im Zweifel in der Gemeindeverwaltung nach Hilfe anfragen oder sich an nächsten Tierarzt oder Igelstation wenden.

Wer so eine Ecke nur schwerlich einrichten kann, kann auch auf ein Igelhaus zurück greifen.

Wir wünschen viel Spaß beim Herstellen eines Igelhotels mit Untermietern.

Igelburg als Schulprojekt der Fürst-Johann-Ludwig-Schule der Stadt Hadamar im Landkreis Limburg-Weilburg

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen