Ein geteiltes Kinderzimmer einrichten

kinder

Gerade bei mehreren Kindern wird der Platz für Kinderzimmer vor allem in kleineren Wohnungen knapp. Sobald ein zweites Kind ein Kinderzimmer benötigt, tauschen die Eltern ihr oft größeres Schlafzimmer gegen das aktuelle Kinderzimmer ein, um das alte Schlafzimmer als neues Kinderzimmer nutzen zu können.

Geteilter Raum

Da jedes Kind ab einem bestimmten Alter seinen persönlichen Bereich braucht, sollte der möglichst große Raum durch einen Vorhang oder Paravent getrennt werden. Im Idealfall hat jedes Kind sein eigenes Bett und seinen eigenen Arbeitsplatz, an dem es sich zum Beispiel einem Ausmalbild widmet.

Geteilter Raum durch Möbel

Ist ein großer Schreibtisch vorhanden, kann dieser auch von beiden Kindern benutzt werden, indem zwei separate Arbeitsplätze eingerichtet werden. So ein Schreibtisch kann ebenfalls als Raumteiler fungieren. Auch Schränke können für eine optische Trennung sorgen. Die Rückseite kann zum Beispiel als Pinnwand benutzt werden.

Farbliche Abgrenzung

Wenn die Wände in den beiden Zimmerhälften mit unterschiedlichen Farben tapeziert sind oder verschiedene Bodenbeläge verwendet werden, kann auch durch Farben eine Raumteilung erzielt werden. Unterschiedliche Bettbezüge sorgen ebenfalls für eine farbliche Abgrenzung.

Akustische Abgrenzung

Um das Zusammenleben angenehmer zu gestalten, hilft es, wenn beide Kinder jeweils einen Kopfhörer besitzen, den sie benutzen, um den anderen nicht zu stören.

Etagenbetten sparen Platz

Je kleiner das Zimmer, desto eher ist ein Etagenbett vonnöten. Diese gibt es auch in Form einer Burg, als Segelboot oder in Dschungel-Optik. Beispiele dafür sind hier zu finden. Das obere und das untere Bett sollten fest miteinander verschraubt sein. Eine Reling als Sturzsicherung ist nötig sowie eine stabile und bequeme Leiter. Die Matratze sollte eine mittelweiche Oberfläche besitzen.

Juniorbetten für Kleinkinder

Kleinkinder fühlen sich in kleineren Betten wohler. So genannte Juniorbetten lassen sich auf die Größe des Kindes anpassen. In einem Hochbett sollten Kinder erst ab sechs Jahren liegen.

Sicherheitsvorkehrungen bei sehr jungen Kindern

Aus Sicherheitsgründen sollte bei Kindern unter drei Jahren Spielzeug mit verschluckbaren Kleinteilen nicht zugänglich sein. Fenster lassen sich mit Sicherungen ausstatten, die das Öffnen von Kinderhand verhindern. Wichtig ist auch, dass Schränke und Regale fest mit der Wand verschraubt sind, so dass bei Kletterpartien der Kleinsten die Unfallgefahr deutlich sinkt.

Geteiltes Kinderzimmer fördert soziale Kompetenz

Meist geht es bei einem geteilten Kinderzimmer darum, aus der Not eine Tugend zu machen, doch wenn zwei Kinder sich ein Zimmer teilen, hat das auch Vorteile. Solange der Altersunterschied nicht zu groß ist, kann ein geteiltes Kinderzimmer die soziale Kompetenz fördern. Die Kinder lernen früh, Konflikte zu bewältigen. Wenn die Kinder auch abends zusammen sind, wird zusätzliches Vertrauen geschafft.

 

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen